© Stadtarchiv Remscheid

Aktuelles

*** COVID-19: Eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten des Lesesaales ***

Alle Besucher*innen des Stadtarchivs müssen beim Betreten einen 2G-Nachweis vorlegen (geimpft oder genesen). Bitte halten Sie darüber hinaus auch Ihren Personalausweis bereit.

Der Besuch des Stadtarchives unterliegt besonderen Nutzungsbedingungen: Um die vorgegebenen Abstandsregelungen zwischen Personen auch in den Lesesälen einzuhalten, müssen sich alle Benutzer*innen mindestens zwei Tage vor dem geplanten Besuch per E-Mail (archiv-hiz@remscheid.de) voranmelden. Die Plätze im Lesesaal sind begrenzt. Die schriftliche Anmeldung ist daher zwingend erforderlich.

 

 

Massenentsäuerung der historischen Einwohnermeldekartei

Dezember 2021

Eine wichtige Quelle für die Familienforschung, Erbenermittlung und Feststellung der Staatsangehörigkeit ist die Einwohnermeldekartei. Leider ist die ältere Einwohnermeldekartei (1882-1929) durch die im Papier enthaltene Säure stark angegriffen, die regelmäßige Nutzung hat dem Bestand zusätzlich geschadet. Die Landesinitiative Substanzerhalt (LISE), ein Projekt des Landes NRW, zusammen mit der Koordinierungsstelle für die Erhaltung schriftlichen Kulturguts (KEK), ein Förderprogramm des Bundes, haben uns dankenswerterweise im Jahr 2021 einen erheblichen Zuschuss zugestanden, mit dessen Hilfe die ältere Remscheider Einwohnermeldekartei (1882-1929) entsäuert werden konnte. Die anschließende Verpackung in archivtaugliche Mappen und Kartons übernehmen freundlicherweise die Restaurator*innen des LVR AFZ, welches auch hierfür einen großzügigen Zuschuss geleistet hat. 
Die Meldekartei wird voraussichtlich im Februar 2022 wieder im Archiv zur Verfügung stehen. 

Im Jahr 2022 ist die Digitalisierung des Bestandes geplant. Auch hierfür konnten wir glücklicherweise bereits einen sehr hohen Förderzuschuss erhalten, um die immerhin rund 200.000 Einzelblätter, digitalisieren zu lassen. Diese Fördermittel entstammen einer Zuwendung des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv), im Rahmen des Digitalprogramms „WissensWandel“ – von dieser Seite kommen ebenfalls Mittel für die Anschaffung erforderlicher Hardwarekomponenten.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.